5. Münchentreffen - 3. Oktober 2009

Fünftes Münchner Ehemaligentreffen: Bergwanderung in Garmisch
Am 3. Oktober findet das fünfte Münchner Ehemaligentreffen statt: Geplant ist die leichte Bergwanderung zum "Eckbauern" (1230m) bei Garmisch-Partenkirchen, für die Jürgen Külz (Abiturjahrgang 1958) freundlicherweise die genaue Routenplanung übernommen hat:
Bergwanderung zum Eckbauern (1230m) bei Garmisch-Partenkirchen

Gesamtstrecke knapp 10 km, davon bergauf ca. 0,4km sowie weitere 2km jeweils auf Wegen, 450m Höhendifferenz.
Ausrüstung: Feste Wanderschuhe, wetterfeste Bekleidung (Zwiebelsystem), kleiner Rucksack mit mindestens 1l Getränk und Brotzeit. Falls vorhanden Wanderstöcke.

Fahrt mit Bayernticket (bis 5 Personen) oder mit Gruppenkarte (ab 6 Personen) ab München. Absprachen über das Treffen am Bahnhof und Fahrkartenkauf bitte rechtzeitig mit Renate absprechen. (Telefon: 089 3105628 oder per E-Mail renate.wolff(at)gmx.de)
Fahrtzeiten:
Abfahrt ab München (Hbf) Starnbergerbahnhof: 08:32 Uhr
Ankunft in Garmisch: 09:57 Uhr
Per Bus oder zu Fuß zum Olympiastadion.

Besuch des Olympiastadions von 1936 und Sprungschanze, Wanderung zur und durch die Partnachklamm, aufwärts zum Graseck (400m), weiter aufwärts am Eckbauern vorbei zur Aussichtshöhe (2km), dort Brotzeit und Landschaft genießen.
Gemächlicher Abstieg bis Wambach (auf 996m), Einkehr.
Danach Abstieg nach Garmisch-Partenkirchen.
Mit Bus oder Jürgens Auto zum Bahnhof.
Abfahrt der Züge nach München jeweils 4 Min. nach der vollen Stunde. Fahrtzeit 1:25 Std.

Obwohl die beiden geringen Steigungen für jeden in Ruhe zu bewältigen sind, gäbe es zwei Möglichkeiten zur Liftbenutzung, doch bei der zweiten fiele das Erlebnis “Partnachklamm“ und schöne Bergausblicke unterwegs weg, vom gemeinsamen Erleben ganz zu schweigen.

Mit der 1. Möglichkeit würde man sich den kurzen Aufstieg nach der Partnachklamm ersparen:
1. Lift/Bahn vom Eingang der Partnachklamm zum Grasseck
2. Gondelbahn vom Olympiastadion zur Höhe neben dem Eckbauern.
Das ist eine leichte Bergwanderung mit schönen Ausblicken - und Bewegung soll ja ohnehin gesund sein.

Alternativprogramm bei fehlendem Bergwetter

Kloster Ettal - Schloss Linderhof - Oberammergau
Ablauf:
Fahrt wie oben bis Oberau, dort per Bus nach Ettal. Kirchenbesichtigung, Bus nach Linderhof (Schloss) und Parkbesichtigung, Mittagseinkehr, Bus nach Oberammergau, Bummel durch den malerischen Ort, ggf. Einkehr zum Kaffee, Zug nach Murnau, Umsteigen zur Fahrt nach München.
Fahrtzeiten:
DB ab München(Hbf) Starnbergerbahnhof: 08:32 Uhr, an Oberaudorf: 09:46 Uhr
Bus 9606 ab Oberau: 09:56 Uhr, an Ettal: 10:04 Uhr
Bus 9622 ab Ettal: 10:47 Uhr, an Linderhof: 11:05 Uhr
Bus 9622 ab Linderhof: 15:06 Uhr, an Oberammergau: 15:35 Uhr
DB ab Oberammergau: 16:40 Uhr oder 17:40 Uhr, an Murnau: 17:19 Uhr bzw. 18:19 Uhr
DB ab Murnau: 17:31 Uhr oder 18:30 Uhr, an München: 18:27 Uhr bzw. 19:27 Uhr

Diese Variante würde bei Schnee am Berg, Nebel oder Dauerregen einen abwechslungsreichen, interessanten und auch in der Gemeinschaft schönen Tag ergeben.

Welcher Plan sich verwirklichen lässt, wird kurzfristig nach Wetterbericht und Wetterlage entscheiden. Wichtig ist, dass sich Interessenten frühzeitig bei Jürgen anmelden und ggf. kurzfristig erreichbar sind. (Tel./ Fax: 0881 61428).